Inhalt
03.12.2019

Anwendertreffen in Lübeck mit Besucherrekord

Über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 42 Verwaltungen und 7 Bundesländern waren zu Gast bei der Traditionsveranstaltung im Radisson SAS Senator Hotel in Lübeck. Zahlreiche Neuigkeiten im CMS iKISS, Lösungen zur Umsetzung des OZG und der iKISS-Entwicklungsplan für 2020 wurden vorgestellt.

OSI-Schnittstelle zur Umsetzung des OZG

Das Thema Online-Zugangs-Gesetz (OZG) hatte einen großen Anteil am Besucherrekord. Gastredner Christoph Müller von Dataport stellte die Online-Service-Infrastruktur (OSI) vor und zeigte mit seinem Vortrag einmal mehr auf, dass die Thematik sehr komplex und nur mit vereinten Kräften zu bewältigen ist. Doch Advantic-Kunden können zuversichtlich auf diese Herkules-Aufgabe schauen. Zwei Wochen vor der Veranstaltung haben Dataport und Advantic vereinbart, gemeinsam eine Schnittstelle zwischen OSI und iKISS zu entwickeln. OSI ist die Basis für die Abwicklung von Online-Diensten nach dem Online-Zugangs-Gesetz (OZG) in Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Hamburg, Berlin und Bremen. Geschäftsführerin Katrin Wiese-Dohse und Chefentwickler Bernhard Penski informierten über die geplanten Funktionen der Schnittstelle. Analog zur OSI-Schnittstelle werden auch die Basiskomponenten aller anderen Länder an das iKISS-Bürgerportal angebunden.

Neuigkeiten im CMS iKISS

Viele große und kleine Erweiterungen im CMS iKISS machen die redaktionelle Alltagsarbeit nun noch einfacher und das kommunale CMS iKISS attraktiver denn je:

  • Newsletter können mit individuellen Layouts versendet werden.
  • Die neue O-Parl Schnittstelle sorgt für einen standardisierten Austausch zwischen Ratsinformations-Systemen und iKISS.
  • Stammdaten können als Pflichtfelder definiert werden und somit die Redakteure unterstützen.
  • Der neue Cookie-Hinweis berücksichtigt aktuelles EU-Recht.
  • Bildergalerien wurden für Smartphones und Tablets optimiert.
  • Für Warnungen oder besonders wichtge Meldungen stehen modale Fenster im CMS iKISS zur Verfügung.
  • Das Hinweisformular für Barrieren und Fehler ist Teil des aktuellen iKISS-Basisumfangs.

Bei allen Erweiterungen wurden selbstverständlich die aktuellen BITV-Anforderungen berücksichtigt.

Gut gerüstet für die Zukunft

Neben den allgemeinen Neuigkeiten aus dem Hause Advantic sowie den Erweiterungen des vergangenen Jahres war insbesondere auch der Blick in die Zukunft für die über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer interessant. Vorgestellt wurde der Entwicklungsplan für 2020, welcher neben dem neuen Abfallmodul und einer Online-Terminvereinbarung (beide in Kürze verfügbar) auch eine Schnittstelle zum KSH-Recht, eine neue und noch einfacher zu bedienende iKISS-Bearbeitungsoberfläche, eine Progressive Web App und die jeweiligen Schnittstellen zu den OZG-Basiskomponenten der einzelnen Länder vorsieht.